Wenn man sich genauer mit den Cladonien befassen möchte, kommt man neben der Chemie zur Bestimmung von Cladonien auch nicht um die Dünnschichtchromatografie herum, wenn man sicher sein möchte, was die Bestimmung angeht. Betrachtet man z.B. die Cladonia pyxidata/grayi Gruppe, wird man fest stellen, das diese sehr formenreich sind und zahlreiche Chemotypen enthalten. Eine genaue und sichere Bestimmung ohne Dünnschichtchromatografie ist hier unmöglich.

Dr. Felix Schumm hat 2002 in der Aktuelle Lichenologische Mitteilungen, Neue Folge Nr. 9 einen Artikel verfasst, wie man kostengünstig und auch mit kleinen 5×5 cm HPTLC-Platten, eigene und sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Ich liste hier mal eine aktuelle Bezugsquelle für die Materialien. Die Preise sind aus dem Jahr 2014 und können höher liegen.

Biostep

BS120.135 Auftrageschablone 50 x 50 mm: 1St. 33.- €
BS120.150 H-Trennkammer für 50 x 50 mm Platten: 1 St. 130.- €
(Bei den Trennkammern ist eine Deckscheibe und ein Frittenstäbchen dabei)

Ersatz für Trennkammer:
BS120.156 Deckscheibe für H-Trennkammer 50 x 50 mm: 1 St. 11.- €
BS120.155 Frittenstäbchen für H-Trennkammern 50 mm: 1 Packung à 5 Stück 47.- €

01-01-101 PCR-Gefäße 0,2 ml-Tube, flacher Deckel klar: 1000St. 41.- €
BS120.192 Mikro-Kapillare 0,5 µl: à 100 Stück, 1 Halter ca .15.-
BS124.000 Spezialzerstäuber 100 ml, mit Gummigebläse ca. 80.-

Hinzu kommen noch zzgl. ges. MwSt. 19% und 8,90 € für Versandkosten.
Bei erster Bestellung, nur gegen Vorkasse.

Weiterhin habe ich hier einige kleine Videos, die ich bei Dr. Felix Schumm gemacht habe, als er mir seine Methode der Dünnschichtchromatografie zeigte.